Moleküle der Gefühle

Eiweiß und seine Bedeutung für die Stimmung und den Antrieb?

Auszüge aus Teil 2, Kapitel 4:

  • Auszug 01

    „Ohne Eiweiß wären wir alle eine Pfütze Wasser auf dem Boden. Alles, was lebt, besteht zunächst einmal aus Eiweiß. Das Wort „Protein“ stammt von dem griechischen Begriff „Proteo“ ab, was bedeutet: „Ich gehe voran“, schreibt Dr. Michael Spitzbart in seinem Buch „Entschlüsseln Sie Ihren Gesundheitscode“ auf Seite 49 und weiter: „Alles folgt einer einfachen Regel … Hohes Eiweiß bedeutet viele Grundbausteine zur Produktion … der Substanzen und Systeme. Ein zu niedriger Eiweißspiegel, sprich zu wenige Grundbausteine, lassen aller Körperfunktionen auf Reserve laufen. Das ist wie beim Kuchenbacken. Wenige Zutaten, kleiner Kuchen.“

    … liegt darin die Ursache für die geminderte Stimmung? Sparflamme, weil nicht genug Energie da ist?

  • Auszug 02

    Eiweiß ist mehr als das Weiße vom Ei.

    Eiweiß besteht aus Aminosäuren. Aminosäuren sind die Grundbausteine unseres Körpers. Daraus werden lange Ketten gebaut, die gedreht, gefaltet und verknotet werden. Dann nennt man diese Strukturen Peptide oder Proteine. Die Botenstoffe, die Stimmung und Antrieb bestimmen, bestehen aus Proteinen. Das sind die Moleküle der Gefühle

    Wenn der Körper nicht genug Ausgangsstoffe hat, um daraus in den Zellen Baustoffe und Energie zu produzieren, muss sich das zwangsläufig auch auf das Gehirn und damit auf die Stimmung und den Antrieb auswirken. Hat der Körper nicht genug Ausgangsstoffe, um die Moleküle der Gefühle herzustellen, kann er diese Botenstoffe auch nicht ausreichend in den Nervenzellen des Gehirn produzieren. Zu wenig Botenstoffe machen schlechte oder schwankende Stimmung.

  • Auszug 03

    … Vermutlich werden Sie die Bezeichnungen für die lebenswichtigen Aminosäuren noch nie gehört haben. Nur zwei davon sollten Sie sich merken: Phenylalanin und Tryptophan – diese beiden Aminosäuren sind die Ausgangsstoffe für unseren Antrieb und unsere Stimmung. Auf die kommt es an! Wenn Sie davon viel im Blut und im Körper haben, ist Ihre Stimmung gut und ausgeglichen und Ihr Antrieb angemessen.

    … In den hohen Spiegeln der Aminosäuren Phenylalanin und Tryptophan sehe ich die eigentliche Ursache für meine Stabilität.

Werden Sie vom Betroffenen zum Experten Ihrer Erkrankung. Nehmen Sie die Zügel Ihres Lebens wieder selbst in die Hand und entscheiden Sie ob mein Ratgeber Sie auf diesem Weg begleiten darf. Lesen Sie jetzt meinen Ratgeber „Stabilität kann man essen“.