Stimmungskiller Kohlenhydrate

Wirkung auf Stimmung und den Antrieb?

Auszüge aus Kapitel 06, lesen Sie alles in übersichtlichem Zusammenhang in meinem Ratgeber.

  • Auszug 01

    … In der Umgangssprache werden oft die Begriffe „Kohlenhydrate“, „Zucker“, „Glukose“ u.ä. wie Synonyme benutzt, also wie verschiedene Begriffe für ein und denselben Inhalt. Die Begriffe bezeichnen aber verschiedene chemische Gebilde, die sich auch in ihrer Wirkung auf den Körper und damit auch auf die Stimmung unterscheiden. …

    Man muss also schon genauer hinschauen, worüber geredet wird.

  • Auszug 02

    Wir unterscheiden die einfachen Kohlenhydrate, die nur aus wenigen Molekülen zusammengebaut sind. Diese triggern Stimmungsschwankungen. Hierzu gehört Zucker. …

    Die sogenannten komplexen Kohlenhydrate bestehen aus sehr vielen Moleküle. Je mehr verkettet sind, umso länger braucht unser Körper, diese Ketten zu zerlegen. Je länger die Zerlegung dauert, umso langsamer steigt der Blutzuckerspiegel – und das hat auch Auswirkungen auf die Stimmung. …

  • Auszug 03

    … In Bezug auf meine bipolare Störung habe ich folgende Erfahrung gemacht: Seit dem ich auf Kohlenhydrate weitgehend verzichte und mein Blutzuckerspiegel nicht mehr stark schwankt, schwankt auch meine Stimmung nicht mehr! …

Werden Sie vom Betroffenen zum Experten Ihrer Erkrankung. Nehmen Sie die Zügel Ihres Lebens wieder selbst in die Hand und entscheiden Sie ob mein Ratgeber Sie auf diesem Weg begleiten darf. Lesen Sie jetzt meinen Ratgeber „Stabilität kann man essen“.