STABILITÄT ist möglich !

Finden auch Sie Ihren eigenen Weg zu einem selbstbestimmten Leben trotz und mit psychischer Erkrankung

Über mich

Mein Name ist Annett Oehlschläger. Im 47. Lebensjahr erhielt ich die Diagnose „bipolare Störung“. Den Begriff hatte ich noch nie gehört.

Zwischen dem 47. und dem 54. Lebensjahr war ich 24-mal und insgesamt 571 Tage in verschiedenen psychiatrischen Kliniken. In dieser Zeit habe ich alle Therapie-Möglichkeiten genutzt, die unsere hochentwickelte Medizin Menschen mit einer psychischen Erkrankung anbietet.

 

Mein Weg im System

Diese Möglichkeiten bestanden vor allem in der Behandlung mit Psychopharmaka und Psychotherapie. Selbstverständlich haben diese ihre Berechtigung. Ich brauchte die Medikamente, um therapiefähig zu werden und die Psychotherapie, um meine Krankheit annehmen zu lernen. So stabil, wie ich es mir wünschte, war ich nicht. Ich fühlte mich austherapiert und suchte nach anderen Wegen.

 

Annett Oehlschläger

Neue Wege: Bausteine der Stabilität

Ich entdeckte, dass es weitere Möglichkeiten gibt, die Psyche zu stärken. Nämlich, in dem ich meinem Körper alles gebe, was er für eine stabile Stimmung und guten Antrieb braucht.

So entstanden die „Bausteine der Stabilität“.

Ich beschäftigte mich noch intensiver mit meiner Krankheit, las über 200 Bücher und wissenschaftliche Studien, tauschte mich mit Experten auf verschiedenen Gebieten aus und fand viele Bausteine der Stabilität, die ich selbst bestimmen und beeinflussen kann. So fand ich (m)einen Weg aus dem Labyrinth der Psychiatrie zu dauerhafter Stabilität.

Lotse für Sie

Mein Wissen habe ich in zwei Büchern und einem Online-Kurs zusammengefasst, weil es eine solche Zusammenfassung bisher noch nicht gab. Es liegt mir am Herzen meine Erfahrungen als Betroffene und mein gesammeltes Wissen mit Ihnen zu teilen, sodass auch Sie einen Weg für sich finden können, gut mit der Krankheit zu leben. Ich verstehe mich daher als „Lotse“, damit auch Sie vom Betroffenen zum Experten werden.

Ich wünsche Ihnen dabei alles erdenklich Gute.

Ihre Annett Oehlschläger

 

Webinar: Umgang mit Psychopharmaka

Was man als Nutzer wissen sollte

1h Vortrag, 1h Raum für Ihre individuellen Fragen

In diesem Webinar lernen Sie…

Leicht verständlich und immer am konkreten Beispiel möchte ich Ihr Verständnis schärfen, was Psychopharmaka überhaupt sind, wie sie wirken, aber vor allem, was Sie selbst tun können, um unerwünschte Wirkungen zu lindern und ggf. auf eine niedrigere Dosis angewiesen zu sein. 

Dieses Wissen soll es Ihnen ermöglichen, informierter mit Ihrer Erkrankung und deren Behandlung umzugehen, z. B. auch im Gespräch mit Ihrem behandelnden Arzt.

In diesem Webinar lernen Sie…

  • die unterschiedlichen Wirkstoffgruppen der Psychopharmaka
  • die unterschiedlichen Nebenwirkungen dieser Wirkstoffgruppen
  • Wissenswertes, das nicht im Beipackzettel steht
  • Interessantes über Wechselwirkungen mit Lebensmitteln
  • Zusammenhänge zwischen der Ernährung und dem Auftreten von unerwünschten Nebenwirkungen
  • was Sie neben der Einnahme von Psychopharmaka selbst tun können, um stabil(er) zu werden.

Zielgruppe, Ablauf & Kosten

Das Webinar richtet sich in erster Linie an Betroffene und damit die eigentlichen „Nutzer“ der Psychopharmaka. Aber natürlich sind die Informationen auch interessant für Angehörige, die verstehen wollen, womit es der Partner, die Mutter oder das Kind zu tun haben, wenn sie Psychopharmaka nehmen und wie sie sie auch beim Umstellen des Lebensstils unterstützen können. 

  • Wann: Dienstag, 11.06.2024
  • Start: 18.30 Uhr (bitte loggen Sie sich 5 min vorher ein)
  • Dauer: ca. 2 Stunden (bis 20.30 Uhr)
  • Wo: Zoom (Sie erhalten den Link vorab)
  • Kosten: 35 Euro, die Sie vorab bitte überweisen (s. Anmeldung unten).

In den Kosten enthalten sind:

1h Vortrag, Fragen können schon im Chat gestellt werden

1 Stunde Raum für Ihre individuellen Fragen

Auf 10 Teilnehmer limitierte Gruppe für individuelle Besprechung

Präsentation als PDF zum Download erhältlich

Aufzeichnung des Vortrags zum wiederholten Ansehen

Buch: STABILITÄT KANN MAN ESSEN?!

Bausteine zum Selbstmanagement bei bipolarer Störung

über 6.000 verkaufte Exemplare

In „Stabilität kann man essen!?“ erfahren Sie…

  • welche Möglichkeiten Betroffene haben, um dem Teufelskreis aus Manie und Depression zu entkommen. 
  • welche Zusammenhänge zwischen Ernährung und Stimmung bestehen
  • was Sie selbstbestimmt tun können, um stabiler zu werden.
  • welche 9 Bausteine der Stabilität mir geholfen haben. 
  • ganz konkrete Hinweise, wo Sie starten können – je nachdem, ob Sie gerade eher näher an der Depression oder der Manie stehen. 

    Lesermeinungen zu „Stabilität kann man essen!?“

    Mein 40-jähriger Leidensweg mit bipolaren Störungen: Annett Oehlschläger hat mir im wahrsten Sinne des Wortes das Leben gerettet. Als ich ihre detaillierten Darstellungen und praktischen Tipps diszipliniert in die Tat umsetzte, veränderte sich mein Leben zum Guten und ich wurde endlich Mensch. Dieses Buch beinhaltet bei konsequenter Anwendung das Potential zur totalen Transformation von Krankheit hin zu Gesundheit. Ich kann es von herzen allen empfehlen, die Heilung anstreben. Danke dir, liebe Annett.

    Dr. Regula Schmuckli

    Buch des Jahres!!!
    Moin frau oehlschläger…einmal angefangen kommt der interessierte leser kaum noch weg…bin begeistert und ziehe den hut vor ihrer Leistung…werde es unbedingt weiterempfehlen…beste grüsse…michael s. dr med
    Michael S.

    Dr. Strunz schreibt über mein Buch

    „Nicht sehr oft empfehle ich Bücher. Dieses aber lege ich Ihnen wirklich ans Herz. Wissen Sie weshalb? Weil Sie die Ratschläge, diese gesammelte Epigenetik wohl auf praktisch jede andere Krankheit auch anwenden können. Hier wird ein allgemeines Prinzip beschrieben. Nämlich Kümmere dich um deinen Körper, dann kümmert der sich um deinen Geist Wenn Sie kurz nachdenken, ein ziemlich genialer Trick. Gar nicht so selbstverständlich.“

    Zitiert aus: https://www.strunz.com/de/news/was-tun-wenn-das-leben-dunkel-wird.html

    Dr. Ulrich Strunz

    Buch: STABILITÄT KANN MAN Leben

    Psychische Gesundheit erlangen und behalten

    Druckfrisch – Dez 2023

    Nach der großen Nachfrage nach meinem ersten Buch freue ich mich über das Erscheinen meines Nachfolgebuchs „Stabilität kann man leben“.

    In diesem geht es um: 

    • eine kritische Betrachtung des „System Psychiatrie“ 
    • eine differenzierte Einschätzung zum  Einsatz von Psychopharmaka
    • die tieferliegenden Zusammenhänge zwischen der Gehirngesundheit und unserer Stimmung.

    Ich freue mich, dass Prof. Spitz – Gründer und Vordenker der Akademie für menschliche Medizin – ein Vorwort für mein neues Buch verfasst hat. 

    Aus dem Vorwort von Prof. Jörg Spitz zu „Stabilität kann man leben“

    Auszug aus dem Vorwort von Prof. Jörg Spitz

    (…) Schon in ihrem ersten Buch „Stabilität kann man essen?!“ zeigte die Expertin aus Erfahrung ein beson- ders hohes Maß an Kompetenz. Schwerpunkt dieses Werkes ist die Frage: Wie beeinflusst die Ernährung die Psyche und was können Betroffene von psychischen Erkrankungen durch eine bewusste Ernährungsumstellung erreichen. Längst ist dieses ausführliche Fachwissen nicht nur für Betroffene einer Bipolaren Störung interessant und hilfreich. Gemeinsam mit Annett Oehlschläger führte ich dazu ein ausführliches Gespräch, welches bereits fast 100.000 Menschen erreicht hat. Dieses finden Sie auf dem YouTube-Kanal der Akademie für menschliche Medizin.

    (…) Denn auch, wenn alles, was sie in diesem Buch lesen werden, lückenlos durch wissenschaftliche Studien belegt und dokumentiert ist: Es ist eben doch ein Unterschied, ob im Labor oder im wissenschaftlichen Journal ein Ergebnis beobachtet wird, oder ob ein Mensch aus eigener Erfahrung berichtet.

    (…) Annett Oehlschläger gelingt es, mit ihrem Buch „Stabilität kann man leben“ sowohl angehende und praktizierende Ärzte sowie andere Vertreter in den Heilberufen anzusprechen als auch Betroffene dazu zu bewegen, das Heft des Handelns wieder selbst in die Hand zu nehmen. Sie alle werden von der Lektüre dieses Buches stark profitieren!

    Prof. Dr. Jörg Spitz, Gründer der Akademie für menschliche Medizin

    Online-Seminar: STABILITÄT KANN MAN LEBEN?! 

    LERNEN SIE DIE ZÜGEL IHRES LEBENS WIEDER SELBST IN DIE HAND ZU NEHMEN!

    Für die Menschen, die lieber audiovisuell lernen, habe ich einen Videokurs erarbeitet, der in 13 Stunden und 11 Modulen auf folgende Themen eingeht: 

    • Was ist die bipolare Störung
    • Psychiatrie für Anfänger
    • Optimale Ernährung für das Gehirn
    • Moleküle der Gefühle
    • Gehirnöl Omega 3
    • Stimmungskiller Kohlehydrate
    • Das Vitamin-Alphabet
    • Das Salz der inneren Ruhe
    • Das zweite Gehirn redet mit
    • Eine Depression kommt selten allein
    • Biologische Rhythmen und Schlaf

    Der Kurs bietet ein umfangreiches Programm, das die Hauptkomponenten eines Selbstmanagement-Plans ganz praktisch aufzeigt, mit dem ich auch anderen Betroffenen helfen will, den Weg aus dem Labyrinth Psychiatrie herauszufinden. Doch auch Nicht-Betroffenen hat das Seminar einiges zu bieten!

    Nach der Bezahlung können Sie direkt loslegen. 

    Nutzermeinungen

    Kommentar zum Modul „Kohlenhydrate – Problemfall Brot“

    Zwischendurch mal ein hohes Lob: Ich höre soo gerne zu. Ruhig und angenehm vorgetragen, mit wunderschönem Deutsch und bemerkenswerter Ausdrucksfähigkeit. Schöne ansprechende Grafiken, Diagramme etc.!!!
    Danke!!!!!!

    Erika

    Newsletter Anmeldung: Stabilitätsimpulse

    In dem Bestreben, Expertin meiner Erkrankung zu werden, habe ich viele hunderte Studien und Fachbücher gelesen, die ich – wie Sie wissen – in meinen beiden Büchern „verarbeitet“ habe.

    Ich merke immer wieder, dass es Menschen gut tut, wenn ich Ihnen die Essenz der hunderten von Seiten weitergebe, die ich mit Freude lese. Deshalb habe ich mich entschlossen, in unregelmäßigen Abständen einen Newsletter – die Stabilitätsimpulse – zu versenden.

    Dort werde ich Erkenntnisse aus Studien, Büchern und aus meinen persönlichen Erfahrungen in leicht verdaubaren Portionen anbieten, die mir geholfen haben, meinen Weg mit der Erkrankung zu finden und langfristig stabil zu werden.