Stabilität ist möglich

Über mich

Mein Name ist Annett Oehlschläger. Im 47. Lebensjahr erhielt ich die Diagnose „bipolare Störung“, anfangs konnte ich überhaupt nichts damit anfangen. Den Begriff hatte ich noch nie gehört.

Zwischen dem 47. und dem 54. Lebensjahr war ich insgesamt 24-mal in verschiedenen psychiatrischen Kliniken. Das waren insgesamt 571 Krankenhaustage. In dieser Zeit lernte ich sehr intensiv als Betroffene den Umgang mit einer psychischen Erkrankung durch unsere hochentwickelte Medizin kennen.

 

Mein Weg im System

Dieser Umgang besteht vor allem in der Behandlung mit Psychopharmaka und Psychotherapie. Selbstverständlich haben diese ihre Berechtigung. Ich brauchte die Medikamente, um therapiefähig zu werden und die Psychotherapie, um meine Krankheit annehmen zu lernen. Nach acht Jahren hatte ich alles getan, was das System mir bot, wurde stabiler, aber nicht so, wie ich es gern wollte. Ich fühlte mich austherapiert und suchte nach anderen Wegen.

 

Annett Oehlschläger

Neue Wege

Mehr durch Zufall entdeckte ich, dass es auch andere Möglichkeiten gibt, die Psyche zu stärken, als die, die ich bisher kannte. Nämlich, in dem ich meinem Körper alles gebe, was er für eine stabile Stimmung und guten Antrieb braucht. So beschäftige ich mich noch intensiver mit meiner Krankheit, lass über 200 Bücher und wissenschaftliche Studien, tauschte mich mit Experten auf verschiedenen Gebieten aus und fand viele Bausteine der Stabilität, die ich selbst bestimmen und beeinflussen kann. So fand ich (m)einen Weg aus dem Labyrinth zu dauerhafter Stabilität.

 

Lotse für Sie

Mein Wissen habe ich in zwei Büchern und einem Online-Kurs zusammengefasst, weil es eine solche Zusammenfassung bisher noch nicht gab. Es liegt mir am Herzen meine Erfahrungen als Betroffene und mein gesammeltes Wissen mit Ihnen zu teilen, sodass auch Sie einen Weg für sich finden können, gut mit der Krankheit zu leben. Ich verstehe mich daher als „Lotse“, damit auch Sie vom Betroffenen zum Experten werden.

Ich wünsche Ihnen dabei alles erdenklich Gute.

Ihre Annett Oehlschläger

 

Buch: STABILITÄT KANN MAN ESSEN?!

Bausteine zum Selbstmanagement bei bipolarer Störung

über 6.000 verkaufte Exemplare

Dies ist mein erstes Buch und zeigt auf, welche Möglichkeiten Betroffene haben, um dem Teufelskreis aus Manie und Depression zu entkommen. Ich bin überzeugt, dass es wichtig ist, als Betroffene die Zusammenhänge zu verstehen, um selbstbestimmt tätig werden zu können. Ich zeige 9 Bausteine der Stabilität auf, die mir geholfen haben. Am Ende finden Sie ganz konkrete Hinweise, wo Sie starten können – je nachdem, ob Sie gerade eher näher an der Depression oder der Manie stehen. 

Näheres zum Buch sowie einige Leser-Stimmen finden Sie HIER

Käuflich erwerben können Sie es im örtlichen und Online-Buchhandel, z. B. hier: 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Buch: STABILITÄT KANN MAN Leben

Psychische Gesundheit erlangen und behalten

Druckfrisch – Dez 2023

Nach der großen Nachfrage nach meinem ersten Buch „Stabilität kann man essen!?“ freue ich mich über das Erscheinen meines Nachfolgebuch „Stabilität kann man leben“.

In diesem setze ich mich deutlich intensiver mit dem „System Psychiatrie“ und dem Einsatz von Psychopharmaka auseinander. Darüber hinaus erkläre ich die tieferliegenden Zusammenhänge zwischen Gehirngesundheit und unserer Stimmung.

Ich habe mich gefreut, dass Prof. Spitz – Gründer und Vordenker der Akademie für menschliche Medizin – ein Vorwort für mein neues Buch verfasst hat. 

Näheres zu meinem zweiten Buch – sowie einen Auszug aus dem Vorwort von Prof. Spitz – finden Sie HIER

Käuflich erwerben können Sie es im örtlichen und Online-Buchhandel, z. B. hier:

 

Online-Seminar: STABILITÄT KANN MAN LEBEN?! 

Selbstmanagement bei Bipolarer Störung

Für die Menschen, die lieber audiovisuell lernen, habe ich einen Videokurs erarbeitet, der in 13 Stunden und 11 Modulen auf folgende Themen eingeht: 

  •  Was ist die bipolare Störung
  • Psychiatrie für Anfänger
  • Optimale Ernährung für das Gehirn
  • Moleküle der Gefühle
  • Gehirnöl Omega 3
  • Stimmungskiller Kohlehydrate
  • Das Vitamin-Alphabet
  • Das Salz der inneren Ruhe
  • Das zweite Gehirn redet mit
  • Eine Depression kommt selten allein
  • Biologische Rhythmen und Schlaf

Eine genauere Beschreibung der einzelnen Module finden Sie HIER

Dank der Zusammenarbeit mit der Akademie für menschliche Medizin können Sie mit dem Seminar direkt nach der Bezahlung loslegen.